“Jeder kann Knipsen. Auch ein Automat.”

Jeder kann knipsen. Auch ein Automat. Aber nicht jeder kann beobachten. Photographieren ist nur insofern Kunst, als sich seiner die Kunst des Beobachtens bedient. Beobachten ist ein elementar dichterischer Vorgang. Auch die Wirklichkeit muss geformt werden, will man sie zum Sprechen bringen.

Friedrich Dürrenmatt

Fohlen auf der Weide - das schönste Bild einer langen Fotoreihe (www.pixelio.de)

Fohlen auf der Weide - das schönste Bild einer langen Fotoreihe (www.pixelio.de)

Dürrenmatt ist, ganz unabhängig von der Fotografie, einer meiner Lieblingsautoren. Wer Kurzweiliges zum Nachdenken sucht, der sollte für seinen nächsten Urlaub an den “Besuch der alten Dame” denken oder an “Die Panne”. Wer lieber etwas Spannendes in Krimiform sucht, dem wird vielleicht “Der Richter und sein Henker” gefallen.

In all seinen Büchern hat er vor allem eines bewiesen: eine hervorragende Beobachtungsgabe. Er zeigt den Menschen genau so, wie er ist – mit all seinen Schattenseiten wie dem Streben nach Besitz, seiner Manipulierbarkeit, seinen Schwierigkeiten mit Schuld umzugehen.

Eben diese Beobachtungsgabe ist ein entscheidender Punkt in der Fotografie. Technisch einwandfreie Bilder zu “erzeugen”, dafür braucht es “nur” Übung und die Auseinandersetzung mit den einzelnen Funktionen. Viel entscheidender ist es, ein Gefühl dafür zu bekommen, besondere Momente einzufangen. Nur dann kann man ein Bild machen, das den Betrachter länger fesselt als die wenigen Sekunden, die man zum Betrachten eines Fotos benötigt.

In der Pferdefotografie steht erschwerend ein derart interessantes Objekt im Vordergrund, dass die Frage nach Stimmungen, nach dem Ausdruck eines besonderen Moments häufig in den Hintergrund rückt. Dabei lohnt es sich neben aller Euphorie des Fotografierens Zeit mitzubringen und sich selbst nicht unter Druck zu setzen. Je länger man Pferde beobachtet, desto eher lernt man, Dinge vorherzusehen. Wer die Stimmung eines Pferdes einschätzen kann, der wird es auch leichter haben, einen dieser ganz besonderen Augenblicke einzufangen. Beim Beobachten aber nicht vergessen: die Kamera muss einsatzbereit zur Hand sein!

Herzlich Willkommen!

Auf unseren Seiten finden Sie viele Tipps und Anregungen, um selbst schöne Fotos von (und mit) Pferden zu machen. Von der Aufnahme bis zur Nachbearbeitung haben wir unsere Erfahrungen hier zusammengetragen und freuen uns, wenn Sie mitkommen auf einen kleinen Ausflug in die digitale Welt.